Maritime historische Objekte

Hier finden Sie eine Galerie von mehr oder weniger maritim angehauchten historischen Objekten, die die Zeit wie Strandgut in meine Werkstatt gespült hat und hier gestrandet sind: Es sind Schiffsmodelle, auf Auktionen gekauft und restauriert, oder solche, die noch auf einen Restaurator warten. Es können auch Glasvitrinen, Seekarten, Konstruktionszeichnungen, Halbmodelle, Karten, Gemälde, Galionsfiguren sein. Die Objekte entsprechen nicht einer bestimmten Qualitätsnorm. Sie sind eben so, wie sie geworden sind.

Hier wäre auch Platz für Ihr "maritimes Kunstobjekt", das einen neuen Heimathafen sucht.
Machen Sie etwa 5 Fotos von hoher Qualität, beschreiben Sie es und nennen Sie eine Preisvorstellung. Das Einstellen kostet 25 Euro. Dafür bleibt das Objekt bis zu 1 Jahr online. Bei Verkaufserfolg zahlen Sie eine Provision von[ 5 %. (Jeweils plus 19% MW-Steuer).

Sie haben eine maritime Projektidee und suchen Mitstreiter? Auch dafür soll hier Raum sein!

Galeone

Dieses Modell eines Segelkriegsschiffes, vom Typ her eine Galeone, als Zweidecker ausgeführt, hat wohl kein konkretes Vorbild gehabt. Die zeitliche Einordnung könnte um 1650 sein. Aufgrund des geringen Tiefganges wäre ein niederländisches Schiff anzunehmen, wegen der flachen Tidengewässer dort.

Das Modell besticht durch sein detailliertes wuchtiges Rigg und seine schnörkellose Farblosigkeit, wodurch die dezenten Vergoldungen besonders hervorstechen. Das ist sicher eine Anlehnung an die historischen Modelle, die nur mit Leinöl gestrichen wurden, der dann einen dunkelbraunen, seidenmatten Holzton ergab.

Als Baujahr wären die 20er Jahre anzusetzen, aber vielleicht ist es ja auch wesentlich älter...

Das Modell wurde 2012 komplett restauriert; d.h. hauptsächlich die Takelage nach Vorlage des "Berliner Modells" rekonstruiert und einige offensichtliche Fehler des Modellbauers korrigiert. Auskunft erteilt gern: Jürgen Oltmann 0421/624822.

Der damalige Auftraggeber, Herr Fock, möchte sich von dem Modell trennen. 

Brigantine "Leon"

Die Brigantine Leon wurde 1880 im norwegischen Laurvig gebaut und war mit 302 tons vermessen. Ihr Heimathafen war Porsgrund. Ab Oktober 1903 trug sie den Namen "Victoria", später wurde sie zum Schoner umgetakelt. Ihr Ende kam nach 34 Jahren Fahrenszeit am 30.10.1915. Sie mußte auf dem Weg nach England wegen eines Lecks  aufgegeben werden.

Ein Foto vom Original als Brigantine gibt es unter www.duckworksmagazine.com zu sehen.

Die Hauptmaße der Leon:
L Rumpf 110,7´ ( = 33,53m) ; B Rumpf 28´( = 8,53m); T 13,2´( = 4,00m) 

Das Modell ( Maßstab 1:50) ist sehr sauber und in allen Teilen sehr stimmig gearbeitet. Es gibt keinerlei Mängel, Beschädigungen oder Plastikteile. Tauwerk, Beschläge und Blöcke sind differenziert ausgearbeitet. Das Model war und ist nicht verstaubt, da es unter einer Glashaube stand. Zu dem Modell gehört ein speziell gefertigter Tisch aus Mahagoni massiv (Foto auf Anfrage).

Modellmaße: L Rumpf 78cm; L Klüver 105cm; B Rumpf 18cm; B Rahen 34cm; Höhe 79cm.

Die Preisvorstellung mit Tisch und Glashaube: 5.900 Euro.

Eigentümer und somit Verkäufer ist Herr Busche (Kontaktdaten bei Bedarf). Verhandlungsbevollmächtigt ist Jürgen Oltmann, 0421/624822, bei dem das Modell in Bremen-Nord besichtigt werden kann.

Silberschiff

Bei dieser phantasievollen Dschunke handelt es sich um ein Modell aus echtem Silber und Silberdraht ( Sterling-Silber Stempel Nr. 925). Der Entstehungsort und der Zweck sind mir nicht bekannt.

Das Modell ist erst kürzlich gereinigt worden und dazu gibt es auch eine schützende Glashaube.

Die äußeren Maße sind: L 36 cm; B 11 cm; H 25 cm. Der Preis: 550 Euro ( plus 19 % MW-Steuer).

Verkäufer: Jürgen Oltmann, 0421/624822

Walfangmutterschiff "Unitas"

Dieses Modell ist ein originales Werftmodell von der Heckpartie des Walfangmutterschiffes UNITAS mit seiner Aufschleppe. Auf der einen Hälfte ist die Außenhaut mit Spanten, Schweißnähten, Stahlplatten, u.a. aufgezeichnet ( abgewickelt).

Die UNITAS wurde 1937 auf der DESCHIMAG ( später AG "Weser" ) in Bremen gebaut und war das größte Schiff der deutschen Walfangflotte. Siehe Fotos und Datenblatt (entnommen dem Buch: Winterhoff, Walfang in der Antarktis, Stalling-Verlag 1974).

Die Beschriftung ist in deutscher Sprache. Das Modell weist Gebrauchsspuren auf.
Es hat die Maße: 73 cm x 42cm x 35 cm. Preis: 800 Euro.

Vitrinen

Diese beiden Glashauben stehen jeweils auf einer Grundplatte aus Teak, massiv. Bei der Größeren ist das Teak lackiert, bei der Kleineren ist es naturbelassen. Die Glaskanten sind geschliffen und gefast und sorgfältig verklebt.

Die Maße der größeren Haube: L 115 cm ; B 30 cm ; H 102 cm. Preis: 280 Euro (plus 19 % MW-Steuer).
Die Maße der kleineren Haube: L  78 cm ; B 19 cm ; H 105 cm. Preis: 220 Euro (plus 19 % MW-Steuer).

Verkäufer: Jürgen Oltmann, 0421/624822.

 

Trimmmodell

Mit Hilfe der Schieber und der Wasserwaage konnte die Trimmlage des Schiffes beim Be- und Entladevorgang vorausberechnet werden.

Das Modell gehörte offensichtlich zu dem englischen Frachtschiff MS Moanda.

Die Maße: 76 cm x 45 cm. Die Tiefe: 7 cm. Preis: 750 Euro( plus 19 % MW-Steuer).

Verkäufer: Jürgen Oltmann, 0421/624822